1014 Wien
Schauflergasse 6
Tel: +43 1/5335106
E-Mail: office@arbeitgeberverband.at

Aktuelles:    

      

Die letzte Aktualisierung der Informationen zum Coronavirus fand am 30.03.2021 um 16:00 Uhr statt.
   

 

 

Obmännerkonferenz der Arbeitgeberverbände der Land- und Forstwirtschaft in Österreich

   

Wichtige Dokumente und Links zum Corona-Virus


Covid-19-Einreiseverordnung - Neuerungen für Pendler ab 1. April 2021


Für Personen, die vom Ausland nach Österreich pendeln, treten am 1. April 2021 Änderungen in Kraft. Dieser Artikel enthält eine Darstellung der aktuellen Reiseregelungen in den für land- und forstwirtschaftliche Betriebe relevanten Punkte. Die Einreise ohne besondere Auflagen nach Österreich ist nur mehr aus den wenigen in der Anlage A der COVID-19 Einreiseverordnung genannten Staaten (das sind Australien, Island, Neuseeland, Singapur, Südkorea, Vatikan) möglich. Die Einreise von Berufspendlern und zu beruflichen Zwecken ist mit Auflagen möglich.


Alle Personen, die nach Österreich einreisen, auch Pendler, müssen sich frühestens 72 Stunden vor der Einreise über ein elektronisches Formular (https://www.oesterreich.gv.at/themen/coronavirus_in_oesterreich/pre-travel-clearance.html) registrieren. Ist die Registrierung über das elektronische Formular nicht möglich, kann ausnahmsweise durch Ausfüllen des Formulars entsprechend der Anlagen E oder F entsprochen werden. Die elektronisch generierte Sendebestätigung der elektronischen Registrierung ist bei der Einreise elektronisch oder ausgedruckt mitzuführen.

 

Regelung für Pendler:


Die Einreise oder Wiedereinreise im Rahmen des regelmäßigen Pendlerverkehrs zu beruflichen Zwecken ist nur mehr nach Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses oder eines Testergebnisses möglich. Kann das ärztliche Zeugnis oder das Testergebnis nicht vorgelegt werden, ist unverzüglich, jedenfalls binnen 24 Stunden nach der Einreise, ein PCR-Test oder ein Antigen-Test durchführen zu lassen. Unter regelmäßigem Pendlerverkehr ist tägliches, wöchentliches oder monatliches Pendeln zu verstehen. Wie bisher ist eine Pendlerbescheinigung mitzuführen. Pendler müssen sich bei Änderung der angegebenen Daten, spätestens alle 28 Tage, mittels elektronischem Formular (siehe oben) neuerlich registrieren.


Einreise von Pendlern aus einem EU-/EWR Staat, der nicht in der Anlage B gelistet ist:


Das ärztliche Zeugnis bzw Testergebnis gilt sieben Tage ab dem Zeitpunkt der Probenentnahme, sofern die Einreise aus einem EU-/EWR-Staat oder aus der Schweiz erfolgt und dieser Staat nicht in Anlage B gelistet ist. Die einreisende Person hat glaubhaft zu machen, dass sie sich innerhalb der letzten zehn Tage vor der Einreise nicht in einem in Anlage B genannten Staat oder Gebiet oder außerhalb der EU/des EWR aufgehalten hat.


Einreise von Pendlern aus einem EU-/EWR-Staat, der in der Anlage B gelistet ist oder aus einem Staat, der nicht der EU/dem EWR angehört:


Für die Einreise aus einem Staat oder Gebiet der Anlage B oder einem Staat oder Gebiet, das nicht der EU/dem EWR angehört oder eines Aufenthaltes in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem Anlage B-Staat oder außerhalb des EU-/EWR-Raums darf die Probenahme im Zeitpunkt der Einreise für das Testergebnis sowohl bei einem Antigen-Test als auch bei einem molekularbiologischen Test nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen.


In der Anlage B „Hochrisikostaaten oder –gebiete“ sind derzeit folgende Staaten enthalten:


Bulgarien, Estland, Frankreich, Italien, Malta, Polen, Schweden, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern.


Regelung zur Einreise zu beruflichen Zwecken:


Die Einreise zu beruflichen Zwecken aus anderen als den in der Anlage A genannten Ländern, kann nur unter Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses (PCR-Test oder Antigen-Test) oder nach Vorlage eines Testergebnisses erfolgen. Die ärztlichen Zeugnisse sind in deutscher oder englischer Sprache entsprechend den Anlagen C oder D der Verordnung vorzulegen. Das Testergebnis muss den Namen, das Geburtsdatum, Datum und Uhrzeit der Probennahme, das Testergebnis (positiv oder negativ) und die Unterschrift der testdurchführenden Person und den Stempel der testdurchführenden Institution oder Bar- bzw. QR-Code enthalten. Die ärztlichen Zeugnisse bzw Tests sind nur dann gültig, wenn die Probenahme im Zeitpunkt der Einreise bei einem PCR-Test nicht mehr als 72 Stunden und bei einem Antigen-Test nicht mehr als 48 Stunden zurückliegt. Das ärztliche Zeugnis bzw das Testergebnis kann im Rahmen der elektronischen Registrierung hochgeladen werden.


Kann das ärztliche Zeugnis oder das Testergebnis nicht vorgelegt werden, ist unverzüglich eine zehntägige Heimquarantäne oder eine Quarantäne in einer geeigneten Unterkunft anzutreten. Die Kosten der Unterkunft sind selbst zu tragen. Der Wohnsitz oder die Unterkunft darf für den Quarantänezeitraum nicht verlassen werden. Sofern keine elektronische Registrierung erfolgt ist, sind die Daten im Formular entsprechend der Anlage E oder der Anlage F anzugeben und mittels eigenhändiger Unterschrift zu bestätigen. Hingewiesen wird auf die Handlungsempfehlung des BMLRT, des BMSGPK und der LK Ö zur Quarantäne in der Landwirtschaft. Ist ein während der Quarantäne durchgeführter molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 oder Antigen-Test auf SARS-CoV-2 negativ, gilt die Quarantäne als beendet. Die Kosten für den Test sind selbst zu tragen.


Empfohlen wird, dass die Arbeitnehmer zusätzlich eine Arbeitsbestätigung und einen Meldezettel (bzw eine Bestätigung über die Unterkunft) mitführen.

 

Anlage C


Anlage D


Anlage E


Anlage F


Information hinsichtlich neuankommender Schlüsselarbeitskräfte für die österreichische Landwirtschaft aus dem Ausland, sofern nach der geltenden Rechtslage Quarantäneauflagen zu erfüllen sind


Aktuelle Informationen über die Situation im EU-Ausland und in Drittstaaten bieten die Außenstellen der WKO unter folgendem Link.


Coronavirus und Urlaub

Informationen zu Urlaub und Entgeltfortzahlung finden Sie im Handbuch des BMAFJ:

Handbuch Covid-19 Urlaub und Entgeltfortzahlung


Im folgenden Link finden Sie Merkblätter betreffend Coronavirus und Urlaub in 9 Sprachen:

https://www.wko.at/service/noe/aussenwirtschaft/corona-Urlaub.html


Kurzarbeit


Sozialpartnervereinbarungen für Erst- und Verlängerungsbegehren mit einem Kurzarbeitsbeginn ab 1.10.2020:


Sozialpartnervereinbarung Corona - Betriebe ohne Betriebsrat ab 1.10.2020.docx

Sozialpartnervereinbarung Corona - Betirebe mit Betriebsrat ab 1.10.2020.docx


Sozialpartnervereinbarungen für Erst- und Verlängerungsbegehren mit einem Kurzarbeitsbeginn ab 1.6.2020:


Sozialpartnervereinbarung Corona - Betriebe ohne Betriebsrat ab 1.6.2020.docx

Sozialpartnervereinbarung Corona - Betriebe mit Betriebsrat ab 1.6.2020.docx


Sozialpartnervereinbarungen für Begehren mit einem Kurzarbeitsbeginn vor dem 1.6.2020:


Sozialpartnervereinbarung Corona - Betriebe ohne Betriebsrat (Stand 27.03.2020).docx

Sozialpartnervereinbarung Corona - Betriebe mit Betriebsrat (Stand 27.03.2020).docx

Handlungsanleitung Corona Kurzarbeit Betriebe L und F (Stand 02.04.2020 13:00).pdf

Ausfüllhilfe-Sozialpartnervereinbarung ohne Betriebsrat (Stand 01.04.2020 10:00).pdf


Das Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend stellt auf seiner Website einen „Leitfaden Personalverrechnung“ und die für die korrekte Abrechnung benötigten Mindestbruttoentgelttabellen unter folgendem Link zur Verfügung:

https://www.bmafj.gv.at/Services/News/Coronavirus/FAQ--Kurzarbeit.html


Links zu den Dokumenten des AMS

 

Vortrag "Coronakrise und Arbeitsrecht - Das Wichtigste für land- und forstwirtschaftliche Arbeitgeber"

Webinar Arbeitsrecht und Coronakrise.pdf
   

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos